Aphten, Bläschen und Warzen

Entfernung von Haut- / Schleimhautbildung und Läsionen - Aphthen, Herpes, Warzen und andere Hautläsionen

Was sind Aphten?

Aphten (orale Aphtose) sind häufig sehr schmerzhafte Geschwüre, die sich auf dem Zahnfleisch, der Zunge oder der Mundschleimhaut manifestieren.. Die Ursachen umfassen virale Infektionen (Herpesvirus, Coxackie-Virus), Stress, Nahrungsmittelallergie, schwaches Immunsystem oder orale Mikroflora. Darüber hinaus kann diese Störung auch durch Reizung der Mundschleimhaut verursacht werden, beispielsweise durch Zahnprothesen, Zahnbewegungen, bei Zahnbürstenirritationen und manchmal durch Vitamin-B-Mangel.

Was sind Herpesbläschen, auch Fieberbläschen oder Lippenherpes?

Einfache Bläschen oder Herpes sind eine Gruppe von Infektionskrankheiten der Haut und der Schleimhäute, die durch eine Infektion mit dem Herpes Simplex Virus (HSV-1-Virus) hervorgerufen werden. Bei den meisten Menschen wird nach der ersten Infektion eine ausreichende Immunität erzeugt. Es gibt jedoch immer noch eine große Zahl von Menschen, die eine wiederkehrende Infektion, meist auf Lippen haben.

Der auslösende Erreger für Herpes ist das Herpes-Simplex-Virus (HSV), das in acht verschiedenen Arten auftritt. Für Infektionen im Gesicht, wie Lippen- oder auch Augengherpes, ist meist der Virus-Typ 1 verantwortlich, während der HSV-2 überwiegend Genitalherpes auslöst.

Herpes-Virus breitet sich entlang der Nervenfasern in der Haut und der Schleimhäute, wo es versteckt bleibt bis es wieder aktiv wird. Die Auslöser für Herpes sind daher vor allem: Erkältung oder grippaler Effekt, Fieber, seelischer oder körperlicher Stress oder hormonelle Schwankungen.

Wird das Virus aktiv, bilden sich die hoch ansteckenden Bläschen, die jucken und brennen. Dies kann in der Regel etwa 10 Tage dauern, wenn es unbehandelt bleibt.

Behandlung

Die klinische Forschung hat gezeigt,dass im Falle eines Herpes eine Laserbahndlung sehr hilfreich sein kann, da sie den Krankheitsverlauf erheblich mildert und Krankheitsdauer verkürzt. Mit der Vernichtung der Herpes-Viren in den Bläschen klingen die schmerzhaften Schwellungen zügig ab und das unangenehme Spannungsgefühl unter der Lippenhaut verschwindet. Die Laserbehandlung erfordert normalerweise 2 bis 4 Laserenergieanwendungen, um die gewünschten Ergebnisse zu erreichen.

Wenn die Behandlung von HSV1-vermittelten Erkrankungen durch den Laser in der Anfangsphase vor dem Ausbruch der Krankheit durchgeführt wird, erholen sich fast alle Patienten während der ersten 48 Stunden. Wenn eine Laserbehandlung durchgeführt wird, nachdem bereits Blasen oder Rasseln aufgetreten sind, heilen mehr als 90% der beobachteten Patienten innerhalb von 48 Stunden nach der Behandlung. In den restlichen 10% der Fälle wurden die Verstauchungen innerhalb von 4 Tagen geheilt.

Was verursacht Warzen?

Bei Verrucae (Warzen) handelt es sich um Virusinfektionen der Haut oder der Schleimhaut – verursacht durch den sogenannten Humanen Papillomavirus HPV.Fast jeder Mensch kann mindestens eine Warze im Leben haben. Diese Virusinfektion ist häufiger bei Kindern und Jugendlichen zu beobachten, bei Erwachsenen ist sie eher selten.

Das Virus ist in der Lage sich in beschädigte Haut einzudringen, wo es die Hautzellen schnell angreift und sich dort verbreiten kann. In den meisten Fällen sind die Warzen harmlos, aber auch ansteckend. So dass sie leicht auf andere Teile des Körpers oder auf andere Menschen übertragen werden können.

Warzen im Gesichtsbereich oder auf den Händen können unattraktiv und für den Menschen peinlich sein. Dies bringt viele Menschen dazu, nach Wegen zu suchen, die Warzen entfernen können.

Verruca seborrhoica (Alterswarze) wird nicht durch einen Virus verursacht.

Hier handelt es sich um dunkelpigmentierte Hautwucherungen, welche vermehrt im Gesicht oder am Oberkörper auftreten können. Sie sind weder infektiös noch gefährlich. Typisch für Alterswarzen:

– sie sind hellbraun bis dunkelbraun pigmentiert, kleinere Alterswarzen haben eine gelbliche Farbe

– haben eine ovale oder runde Form und die Hautveränderung hat einen Durchmesser von einem bis maximal zwei Zentimetern.

– die Oberfläche dieser Warzen ist stumpf und rissig.

Fibromata molli (Fibrom) sind harmlose, gutartige Knoten, die zudem meist einzeln und ohne jegliche Symptome auftreten. Das überschießende Wachstum reicht in der Regel nicht über Erbsengröße hinaus. Sie treten am häufigsten in Bereichen häufigerer Reibung auf wie zB. auf dem Nacken, in der Achselhöhle, unter der Brust aber auch an den Augenlidern. Sie können einzeln (meist größer) oder mehrfach vorkommen.

Behandlung

Die Laserbehandlung von Warzen stellt eine effektive Alternative zu herkömmlichen Entfernungsmethoden dar, wie zB. korrosive Chemikalien, Verbrennung oder Einfrieren mit flüssigem Stickstoff. Eine Laserentfernung eignet sich am besten für dauerhafte, große oder weitverbreitete Warzen, wo andere Behandlungsmethoden nicht den gewünschten Erfolg erzielt haben.

In den meisten Fällen ist die Entfernung von Warzen durch Laserbestrahlung nach einer einzigen Behandlung erfolgreich und hinterlässt keine Narben. Es ist auch eine bequeme Prozedur, die selten eine Betäubung erfordert.